Tag archives for shop

Interview mit Stefan Weiland von HolzDesignPur

Auch wenn skandinavisches Design in Deutschland sehr populär und mittlerweile in vielen Geschäften erhältlich ist, so muss man nach kleineren Labels doch etwas suchen. Aber glücklicherweise gibt es Shops, in denen man auch (noch) unbekanntere Marken findet. Zum Beispiel in dem schönen Online-Shop HolzDesignPur. Wie der Name schon verrät, gibt es dort Produkte aus Holz und diese stammen nicht nur, aber vorwiegend aus Dänemark. Gründer des Ladens ist der Architekt und Designliebhaber Stefan Weiland. Seine Vorliebe für Skandinavien zeigt sich auch im Namen seines einjährigen Sohnes. Dieser heißt Norvin, was „Freund des Nordens“ bedeutet. Stefan, der in  Jena und Kopenhagen wohnt und so die familiäre Basis mit der kreativen, inspirierenden Design- und Architekturmetropol verbindet, hat mir ein paar Fragen zu seinem Laden beantwortet.

HolzDesignPur is a lovely German Online-Shop that offers wooden products mainly from Denmark. The interivew with the founder Stefan Weiland is in German only. 

HolzDesignPur_Stefan-Weiland

Woher kommt deine Vorliebe für Holz und skandinavisches Design? Hast du eine bestimmte Verbindung in den hohen Norden?

Wir leben selbst in Kopenhagen, einer Stadt wo immer frischer Wind weht, im wörtlichen und übertragenen Sinne. Und reisen oft nach Island, Norwegen, Schweden, weil es uns in diese kraftvolle Natur zieht und uns die kreative nordische Kulturszene gefällt – von Musik bis Möbeldesign.

Die Skandinavier sind enorm naturverbunden und ziehen Ruhe und Kraft aus dem Kontakt mit Wald, Wasser und Luft. Und Sie haben einen besonderen Sinn für Ästhetik, der mir sehr gefällt. Er scheint in ihrer DNA verankert zu sein. Geradlinig, schnörkellos, ehrlich und trotzdem einladend und warm. Wie ihr Design, so ist die skandinavische Lebensart – einfach sehr sympathisch. Für die Dänen scheint es kinderleicht, es sich gemütlich zu machen. „Hygge“ scheint das ultimative Gut im Leben zu sein, und gleichzeitig versucht man, in Harmonie mit der Natur zu Leben und sie so wenig wie möglich zu belasten. Conscious Cozyness würde ich das nennen.

Wie kam es zu der Gründung deines Online-Shops?

Ich bin Gestalter und mich faszinieren Formen, Materialien und Funktionalitäten in durchdachter Kombination. Gleichzeitig begeistert mich die Lebenskraft und Wärme, die Holz ausstrahlt und die ausgleichende Wirkung, die die Natur auf uns hat. Deshalb habe ich es mir mit HolzDesignPur zur Mission gemacht, Menschen anzuregen, sich ein Stück Natur in Form tollen Designs nach Hause zu holen und sich wieder für das unnachahmbare Naturmaterial zu begeistern.

Mein Anspruch mit HolzDesignPur ist es, gutes Design mit Nachhaltigkeit zu kombinieren. Denn exklusive Inneneinrichtung muss nicht auf Kosten der Natur gehen. Holz ist ein idealer Rohstoff, denn er wächst nach. Und ein durchdachtes Design, an dem man lange Freude hat, schont langfristig sowohl die eigenen als auch die Ressourcen der Erde

Nach welchen Kriterien wählst du deine Produkte aus?

Ästhetisch, durchdacht und nachhaltig sollen sie sein. Und die Schönheit des Materials Holz in Szene setzen. Dabei suchen wir gerne kleine, kreative Designlabels, die in den gesamten Entstehungsprozess involviert sind. Wir wollen das Herzblut hinter den Produkten spüren und die Gesichter kennen, die sie entwickelt haben. Anonyme Massenware kriegt man woanders.

Die Möbel und Wohnaccessoires bei uns im Shop sollen kein Saisonkauf sein. Vielmehr wollen wir Produkte anbieten, an denen man lange Freude hat, und das heißt, eine durchdachte Form mit sinnvoller Funktionalität zu finden. Und ein Material, dass kurzlebige Trends übersteht und robust ist – Holz.

Welche Produkte verkaufen sich besonders gut?

Die handgefertigten Holzfurnier-Leuchten vom dänisches Designer Tom Rossau sind sehr beliebt. Sie werfen auch ein besonderes, warmes Licht und haben gleichzeitig ein zeitlos schönes Design. Ich kenne Tom gut und immer, wenn ich ihn in seinem Atelier besuche, bastelt er mit leuchtenden Augen an seinen Lampenschirmen, ein echter Do-it-yourself-Mann.

HolzDesignPur-Tom-Rossau

Die nachhaltigen und robusten Bambusmöbel von den Dänen von WeDoWood sind weitere Bestseller, besonders das raffinierte Scoreboard – eine funktionale Garderobe mit Farbakzenten.

HolzDesignPur-Garderobe-Scoreboard-wedowoodHolzDesignPur-Detail-Scoreboard-we-do-wood

Was sind deine Lieblingsstücke?

Einer der ersten Artikel im Shop war die Leuchte Norwegian Forest von der Norwegerin Cathrine Kullberg. Sie hat mich sofort begeistert mit ihrem Naturmotiv in dünnem Holzfurnier und das Licht, das sie wirft, ist toll!

HolzDesignPur-Norwegian-Forest-Cathrine-Kullberg

Ein cooler neuer Artikel ist die absolut neuartige Garderobe „Copenhanger“ von der Designerin Lise Vilslev .

HolzDesignPur-Garderobe-Copenhanger

Vielen Dank für das Beantworten meiner Fragen!

Fotos: HolzDesignPur

Posted in Dänemark, Interview, Shop | Leave a comment

Hem

Kennt ihr Hem? Hem ist schwedisch und bedeutet Zuhause. Und so stellt der neu gegründete Online-Shop Hem folgerichtig Möbel und Wohn-Accesoires her. Die Vision von Hem ist typisch skandinavisch: Hochwertiges Design soll für Jeden zugänglich gemacht werden. Die Produkte werden von internationalen (auch einigen  skandinavischen) Designern entworfen und in der Hem-Werkstatt in Helsinki entwickelt. Anfang des Jahres hat Hem den finnischen Möbelhersteller One Nordic gekauft und so enthält die Hem-Kollektion auch einige der One Nordic Produkte. Das Besondere an der Hem-Kollektion ist, dass einige der Produtke individuellen Kundenbefürfnissen angepasst werden können.

Do you know Hem? Hem means home in Swedish. Thus the newly founded online shop Hem produces furniture and home accessoires. Hem´s vision is typical Scandinavian: To create affordable high end design. The products are created by international (also some Scandinavian) designers and developed in the Hem workshop in Helsinki. Earlier this year Hem has aquired the finnish furniture Company One Nordic, and thus the Hem collection includes some One Nordic products. Many products from the Hem collection can be individualised.

Hem-02

Der Beistelltisch auf dem Foto stammt vom dänisch/italienischen Design-Duo GamFratesi und der Sessel Hai vom Italiener Luca Nichettos.

Side table by Danish/Italian design duo GamFratesi, lounge chair by Luca Nichettos.

Hem-03

Der Tisch Bento und die Lampe Levels wurden vom schwedischen Design-Studio Form Us With Love entworfen.

Table Bento and lights Levels designed by Swedish design-Studio Form Us With Love.


Hem-04

Die Storm Kissen stammen von dem belgischen Designer Sylvain Willenz.

Storm cushions designed by Belgian Sylvain Willennz

Fotos: Hem

 

 

Posted in Möbel, Shop | Kommentare deaktiviert für Hem

Normann Copenhagen in Hamburg

Bei meinem Kopenhagen-Besuch im Juli habe ich es leider nicht geschafft, mir dort den Normann Copenhagen Shop anzusehen. Aber die schönen Produkte des dänischen Labels kann ich mir nun auch in Hamburg anschauen. Heute hat Normann Copenhagen im Hamburger stilwerk einen 200 qm großen Concept Store eröffnet und zeigt dort bis Ende Februar 2015 modernes skandinavisches Design. Das Stilwerk ist ein imposantes Gebäude – eine alte Mälzerei an der Elbe, ganz nah beim Hafen. Der  Räumlichkeiten  im Gewölbekeller setzten mit Backsteinmauern und Stahlsäulen einen schönen Kontrast zu den geradlinigen Designs.

  normann-copenhagen-21-photo-credit-stilwerk

normann-copenhagen-25-photo-credit-stilwerk

normann-copenhagen-29-photo-credit-stilwerk

Normann Copenhagen  opened today a concept store in Hamburg located in the stilwerk, an old malt house in the industrial area by the harbour. The location in the shopping center’s rustic sub-level which is characterized by raw brick walls, arched ceilings and large steel pillars is a nice contrast to the modern design.

Fotos: stilwerk


 

Posted in Shop | Kommentare deaktiviert für Normann Copenhagen in Hamburg

Interview mit Caroline Bärwald von Bårwaldson

Heute starte ich eine neue Rubrik auf Skandina4: Intervies mit den Personen, die hinter den schönen skandinavischen Produkten, Shops oder Blogs stehen. Den Anfang macht Caroline Bärwald von Bårwaldson. Den Online-Shop www.baerwaldson.de gibt es seit zwei Jahren und am 24. Mai 2014 eröffnet Caroline zusätzlich ein Ladengeschäft in Düsseldorf. Von 12-16 Uhr sind alle Freunde des skandinavischen Designs  eingeladen mit ihr zu feiern. Mehr über Caroline und ihre Shops erfahrt ihr nun im Interview:

Today I start a new column on Skandina4: Interviews with shop-owners, designers or bloggers. My first interview partner is Caroline Bärwald. She opened her online shop www.baerwaldson.de two years ago. On May 24, 2014 Caroline openes her brick and mortar store in Dusseldorf / Germany. The interview is in German only.

Bärwaldson-01

Bitte stelle dich vor:

Ich bin 44 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem Kater Kalle in Düsseldorf. Ich bin Personalerin. Bis 2009 habe ich im Personalbereich eines Telekommunikationskonzerns gearbeitet.

Woher kommt deine Vorliebe für skandinavisches Design, hast du eine bestimmte Verbindung in den hohen Norden?

Ich hatte schon immer eine Leidenschaft für geradliniges, klares, farbenfrohes Design. Das sieht man auch in meiner Wohnung. Durch meinen Beruf hatte ich erste Berührungspunkte mit Skandinavien, in erster Linie Finnland, und den dort lebenden Menschen. Nicht nur das Design, sondern auch die Menschen sind sehr geradlinig und klar. Das gefällt mir sehr gut und entspricht meinem Charakter. Vielleicht ist es eine Kombination aus allem, warum mich das skandinavische Design so sehr begeistert.

Wie kam es zu der Gründung deines Online-Shops? Wieso hast du zusätzlich ein Ladengeschäft eröffnet?

Nachdem ich meinen Job im Personalbereich an den Nagel gehängt habe, gab es eine kurze Zeit der Orientierung, in der sich herauskristallisierte, dass ich selbstständig arbeiten und meine Leidenschaft zum Beruf machen möchte. Ein Online-Shop stand damals gar nicht im Fokus. Ich wollte einen Laden, in dem ich jeden Tag all die schönen Dinge sehen und anfassen kann. Um das Risiko der Existenzgründung etwas zu reduzieren, begann ich dann aber doch mit einem Shop. Und nun habe ich mir endlich den eigentlichen Traum eines Ladens erfüllt.

 Bärwaldson-03 Bärwaldson-04

Was macht dir bei deiner Arbeit am meisten Spaß?

Der Kontakt zu meinen Kunden. Ich hätte vorher gar nicht gedacht, dass man solche netten und erfreulichen Kontakte mit einem Online-Shop haben kann. Und im Laden wird das natürlich jetzt hoffentlich noch viel mehr.

Außerdem macht mir das Verpacken der Bestellungen sehr viel Spaß. Ich habe schon als Kind gerne verpackt. Meine eigenen Kissen, Bücher, Spielsachen habe ich verpackt, weil es mir so viel Spaß gemacht hat.

Wenn ich genau darüber nachdenke, macht mir bei meiner Arbeit fast alles Spaß.

Was war die größte Herausforderung bei der Shopgründung?

Einzusehen, dass mit dem Tag des Shopstarts nicht automatisch Bestellungen reinkommen. Das Thema Marketing war – wie eigentlich alle anderen – völlig neu für mich. Ich bin jemand, der einfach Dinge macht und ausprobiert. Das klappt aber nicht immer hundertprozentig.

Der Platz zur Lagerung der Waren war sehr schnell ausgeschöpft. Deshalb habe ich nach kostengünstigen und nicht zu weit entfernten Lagerorten gesucht. Glücklicherweise vermietete mir eine Freundin einen Raum.

Nach welchen Kriterien wählst du deine Produkte aus?

Ganz einfach: sie müssen mir gefallen. Ich bekomme oft Anfragen von Herstellern, die ihre Produkte an mich verkaufen wollen. Wenn ich dann verspielte, romantische, verschnörkelte Produkte sehe, weiß ich, dass es keine Zusammenarbeit geben wird. Das sage ich aber auch ganz offen.

Welche Produkte verkaufen sich besonders gut?

Die Buchstabenbecher von Design Letters und die schönen Keramiksachen von Kähler Design.

Bärwaldson-becher
Bärwaldson-kähler

Was sind deine Lieblingsstücke aus deinem Laden?

Die Pendelleuchte PXL Multi von Zero aus Schweden. Die habe ich vor vielen Jahren mal in einem Laden in Berlin gesehen und mich sofort verliebt. Deshalb musste sie auch unbedingt in mein Sortiment.

Bärwaldson-pendelleuchte

Die Kissen vom kleinen dänischen Label Sen-Sen sind zauberhaft. Die Kissenhüllen werden aus feiner Merinowolle gestrickt und haben ganz tolle Farben und Muster.

Bärwaldson-kissen

Verbringst du deinen Urlaub in Skandinavien?

Vielleicht verblüffend, aber nein. J

Vielen Dank für das Beantworten der Fragen!

 

Fotos: Bårwaldson

Posted in Interview, Shop | Kommentare deaktiviert für Interview mit Caroline Bärwald von Bårwaldson

Neuer Shop: La maison d’Anna G.

Einer meiner liebsten Skandinavien-Blogs ist La maison d’Anna G. . Geschrieben wird es von Anna, die in Schwedern aufgewachsen ist und nun in Paris lebt. Nun kann man bei Anna nicht nur über schönes skandinavisches Design lesen, sondern es auch kaufen, denn sie hat vor ein paar Wochen den Online-Shop La maison d’Anna G. eröffnet.

One of my favorite Scandinavian blogs is La maison d’Anna G.. It is written by Anna, who grew up in Sweden and now lives in Paris. Now you can not only read about beautiful Scandinavian design, but also buy it because a few weeks ago Anna opened the online store La maison d’Anna G..

Foto: Anna Gustafsson

Posted in Blog, Shop | Kommentare deaktiviert für Neuer Shop: La maison d’Anna G.

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark.